background

Tai Chi & Qigong

Was ist Tai Ji chuan, Yang-Stil?

Der Name Tai Ji Chuan bedeutet Faustform der inneren Kampfkunst und setzt sich aus Tai= Gross, Ji= Energie und Chuan= Faust zusammen.

Der Yang-Stil ist wiederum als die Pekinger-Form bekannt und weisst in der Kurzform 24 und in der Langform 88 Schrittfolgen auf. Es sind langsame natürliche Bewegungsformen, welche wir mit dem ganzen Körper ausüben - fliessend und sehr konzentriert. Tai Ji stammt aus China und blickt auf eine Jahrhundert alte Tradition zurück. Es gehört zu der sanften, inneren Schule der chinesischen Kampfkünste.

In der Tai Ji Schule Egg üben wir den alten Yang-Stil. Er wurde seit über 150 Jahren von den Meistern der Familie Yang überliefert. Da es zu den Inneren Kampfkünsten zählt, wird vermutet, dass das Tai Ji Chuan aus Übungen des QiGong und des Kung Fu vor einigen hundert Jahren entstanden ist. Darum ist es mir ebenso wichtig die ableitenden Tai Ji-Formen aus der Selbstverteidigung des Kung Fu zu erläutern und aufzuzeigen.

Tai Ji ist durch Vorzeigen und Nachmachen leicht zu erlernen. Es braucht dazu weder besonderes Talent noch Beweglichkeit oder Fitness und auch keine spezielle Ausrüstung. Nur Zeit und Geduld. Darum ist Tai Ji auch sehr gut geeignet für Menschen jeden Alters. Die Muskeln werden ent- entspannter und weicher. Die Haltung verbessert sich. Spürt gleichzeitig mehr innere Ruhe und Gelassenheit. Die Konzentration gesteigert. Der Stress wird abgebaut, die Belastbarkeit gestärkt. Tai Chi wirkt ebenso positiv wie Sportarten, die äusserlich viel aktiver aussehen. Aber es schont die Gelenke und stärkt Rücken! Darum eignet es sich auch gut für Menschen, die keinen Zugang zum Aktiv-Sport haben. Tai Chi ist frei von Leistungs- oder Wettkampfdenken. Entscheidend ist allein das immer wiederholte Üben und Ausführen der Bewegungsformen.

Was ist QiGong?

Der Name QiGong bedeutet übersetzt Qi = Energie, Luft und Gong(Kung) = Übung, Bewegung.

In China gibt es hunderte von QiGong – Übungen, die über tausend Jahre alt sind und immer weiterentwickelt wurden. Diese Techniken wurden von den Meistern nur mündlich und innerhalb der eigenen Familie weitergegeben. Während der Kulturrevolution mussten viele QiGong- Praktizierende mit Repressionen rechnen. In den chinesischen Kampfkünsten war und ist QiGong ein Bestandteil des täglichen Übens. Heute trifft man in Chinas öffentlichen Pärke viele Gruppen, welche QiGong praktizieren. Im Westen wurde das QiGong in den 70er Jahren, zuerst in den USA, später in Europa bekannt.

QiQong ist ein wichtiger Bestandteil in der heutigen, traditionellen chinesischen Medizin, TCM, und wird, je nach Leiden, gezielte, individuelle QiGong-Therapien in Verbindung mit der Ernährung, der Akupunktur und Kräuterbehandlung etc. den Patienten verordnet, die sie dann zu Hause oder im Spital unter Anleitung praktizieren.

In meinen QiGong-Kursen gilt das Üben für das allgemeine Wohlbefinden vorbeugend und für eine nachhaltige Gesundheit und langes Leben. Der ganze Körper, das Gehirn und die inneren Organe werden besser durchblutet. Der Stoffwechsel wird angeregt. Die Gesundheit und die Abwehrkräfte werden allgemein gestärkt. Wie im Tai Ji wird der Stress abgebaut, die Belastbarkeit gestärkt. Wir unterscheiden das Bewegende QiGong (sitzend, stehend, gehend), die wir in Egg ausüben, und das Stille, Innere QiGong (sitzend, liegend, stehend). Bei Beiden stehen die Atmung in Harmonie mit der Bewegung und die Vorstellungskraft im Mittelpunkt. Die QiGong-Übungen sind leicht zu erlernen und für alle geeignet.

Die im Tai Ji und QiGong langsamen und fliessenden Bewegungen faszinierten mich so sehr, dass ich mich für eine intensive Ausbildung entschlossen hatte. Ich habe vor über 20 Jahren begonnen Tai Ji Quan und QiGong zu lernen. Es folgten interessante, lehrreiche Jahre bei verschiedenen chinesischen, wie auch schweizer Tai Ji- und QiGong-Meister. Vor über 10 Jahren habe ich bei meiner Meisterin Christa im Unterricht assistiert und gab auch bald darauf Kurse für Einsteiger und vertrat sie bei ihrer Abwesenheit. Seit über 5 Jahren vertrete ich nun auch meine Tai Chi – Meisterin in Zürich, wo ich mich ständig weiterbilden lasse.

Kurse und Kurszeiten

Kurszeiten Montags:

Die Montagskurse finden im Gymnastikraum der Drüfach-Turnhalle Kirchwies in Egg statt. Im Sommer, bei trockenem und warmen Wetter, befinden wir uns dann im Freien.

Einsteigerkurs:

---------------------

Tai Ji Einsteiger Kurzform oder Langform 18:15 - 19:00, Einstieg jederzeit möglich / 1 Probelektion gratis


Reguläre Kurse inkl. QiGong:

------------------------------------------

Tai Ji Mittelstufe Kurzform 19:00 – 20:00 Uhr

Tai Ji Fortgeschrittene Kurz- und Langform 20:00 - 21:00 Uhr


Kurszeiten Donnerstags:

Die Donnerstagskurse finden im Mehrzweckgebäude Längistr. 8 in Egg statt. Im Sommer, bei trockenem und warmen Wetter, üben wir auch hier im Freien.

Einsteigerkurs:

---------------------

Tai Ji Einsteiger Kurzform oder Langform 18:15 - 19:00, Einstieg jederzeit möglich / 1 Probelektion gratis


Reguläre Kurse inkl. QiGong:

------------------------------------------

Tai Ji Mittelstufe Kurzform 19:00 – 20:00 Uhr

Tai Ji Mittelstufe/Fortgeschrittene Kurz- und Langform 19:45 – 20:45 Uhr

Kontakt und weitere Informationen

Tai Ji & QiGong Egg Monique Cousin - Mobile 079 668 50 59 -
E-Mail: taiji.qigong.egg@bluewin.ch http://www.taichischule-egg.ch